Zum Hauptinhalt springen

Berichte zur Kategorie "Öffentlichkeitsarbeit"

Von Asylbewerber für Asylbewerber

Norbert Martin | |  Öffentlichkeitsarbeit

Am Samstag 21.Februar fand am Asylbewerberheim in der Bunsenstraße die Übergabe der von den Asylbewerbern selbst gebauten Fahrradständern statt. Das Projekt „Von Asylbewerber für Asylbewerber“ wurde vom THW Viernheim durchgeführt. Bertram Bähr vom THW Viernheim leitete und betreute die Herstellung der Fahrradständer durch die Asylbewerber.

Vom Flüchtlingsamt des Kreises Bergstrasse wurde beim THW Viernheim nachgefragt, ob Fahrradständer aus Holz von den Asyslbewerbern selbst gebaut werden könnten.

Herr Weidner vom Flüchtlingsamt des Kreises Bergstraße vermittelte die Helfer aus den Kreisen der Asylbewerber. Seit November 2014 kamen jeden Mittwoch vier Asylbewerber zum THW Viernheim um dort Fahrradständer für das Asylbewerberheim in der Bunsenstrasse zu bauen.

Hintergrund ist, dass die Stadt Viernheim sowie viele Viernheimer Bürger den Asylbewerbern Fahrräder zur Verfügung gestellt haben.

Diese Fahrräder benötigten ihren Platz, der vor dem Gebäude in der Bunsenstraße so nicht gegeben war.Zur Herstellung der Fahrradständer musste Holz entsprechend zugesägt und die einzelnen Teile zusammen geschraubt werden. Danach wurden die Teile mit Holzschutzfarbe gestrichen, damit sie auch gut gegen die Witterung geschützt sind.

Nachdem so für über 40 Fahrräder die benötigten Ständer gebaut wurden, erfolgt am Samstag die Übergabe und Installation in der Bunsenstraße.Zum Pressetermin waren anwesend: der Bürgermeister der Stadt Viernheim Herr Matthias Baaß, die Ausländerbeauftragte des Landratsamtes Kreis Bergstraße Frau Brigitte Paddenberg, vom Flüchtlingsamt des Kreises Bergstraße Herr Björn Weidner.