Skip to main content

Aktiv Helfen beim THW Viernheim

Das THW freut sich über jeden, der sich engagieren und im THW mitwirken möchte. Interessenten können jederzeit an den Dienstabenden vorbeischauen und sich unverbindlich informieren. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Üblicherweise einmal im Jahr findet die sogenannte Grundausbildung statt. Dabei erlernen die zukünftigen THW-Helfer die Grundlagen, die jeder THW-Helfer können sollte. Neben fachlicher Ausbildung an den wichtigsten Geräten und Werkzeugen des THW stehen rechtliche Grundlagen und das Verhalten im Einsatz auf dem Themenplan der Grundausbildung. Die Grundausbildung schließt mit der Prüfung zur sogenannten "Einsatzbefähigung".

Nach der Grundausbildung werden die Helfer ihren Wünschen und Neigungen entsprechend in den Gruppen des Technischen Zugs oder im OV-Stab, der Verwaltung des Ortsverbands, eingesetzt. Dort erfolgt die fachliche Aus- und Weiterbildung für die jeweiligen Funktionen. Lehrgänge finden dabei sowohl im Ortsverband, als auch bei den Ortsverbänden im Umkreis statt. Zudem können ergänzende Lehrgänge an der THW Bundesschule mit den Standorten in Hoya (bei Bremen) und Neuhausen a. d. F. (bei Stuttgart) besucht werden.

Bei entsprechender Qualifikation und Ausbildung können Helfer auch an Auslandseinsätzen in der ganzen Welt teilnehmen.

Mal schauen?

Wer sich für den Dienst im THW interessiert und einmal hineinschnuppern möchte kann jeden Freitag ab 19:30 Uhr in unserer Unterkunft (Anfahrt) vorbeischauen und sich unverbindlich informieren

Unter folgenden Bedingungen kann man als aktiver Helfer in das THW aufgenommen werden:

  • mindestens 18 Jahre alt ist,
  • erforderliche Tauglichkeit erfüllt,
  • seinen ständigen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland hat,
  • für den Dienst im THW zur Verfügung steht,
  • nicht von einer anderen Katastrophenschutzorganisation unehrenhaft entlassen wurde,
  • sich zum demokratischen Rechtsstaat bekennt,
  • nicht zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr oder darüber rechtskräftig verurteilt wurde (Ausnahmen bei Bewährungsstrafen),
  • nicht nach §13 des Bundeswahlgesetzes vom Wahlrecht ausgeschlossen wurde,
  • Teamgeist und Anpassungsfähigkeit, besitzt
  • bereit ist, an verschiedenen Ausbildungsveranstaltungen und Einsätzen teilzunehmen
  • Möglichkeit aktiv Hilfe zu leisten
  • Auf den Katastrophenschutz bezogene Ausbildung unter anderem in den Bereichen:
    Arbeiten mit Leinen, Spanngurten, Drahtseilen, Ketten und Rundschlingen, Umgang mit Leitern, Holzbearbeitung, Metallbearbeitung, Gesteinsbearbeitung, Bewegen von Lasten, Arbeiten im und am Wasser, Ausleuchten von Einsatzstellen, Verhalten im Einsatz, Sprechfunkeinweisung, ..., und vieles mehr!
  • Möglichkeit der Weiterbildung zu Führungsaufgaben im THW, von der auch privat / beruflich profitiert werden kann
  • Im Einsatzfall Weitergewährung des Arbeitsentgeltes entsprechend der rechtlichen Grundlagen
  • Interessante Einsatzmöglichkeiten im In- und Ausland
  • Als Helferin oder Helfer sind Sie während Ihrer Tätigkeit für das THW im Falle von Einsätzen, Übungen und anderen Ausbildungsveranstaltungen selbstverständlich unfallversichert.