Zum Hauptinhalt springen

Einsatz: Starkregen

Norbert Martin | |  Einsatz
Regen auf Fahrzeugdach, so fing es an

"Heftige Regen und Hagelschauer sind am Nachmittag in Teilen Deutschlands niedergegangen. Betroffen waren vor allem der Westen und Südwesten. Kniehoch steht das Wasser im südhessischen Viernheim, ganze Straßenzüge sind binnen weniger Minuten unter Wasser. Wohnungen, Geschäfte unzählige Keller überflutet. Die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk werden zu mehr als 200 Einsätzen gerufen ... " Das war sogar der Tagesschau um 20:00 Uhr im Ersten Deutschen Fernsehen eine Meldung wert.

15:13 Uhr wird die Feuerwehr Viernheim alarmiert, 15:42 das THW Viernheim, nachträglich die THW Ortsverbände Lampertheim, Heppenheim, Bensheim. Später auf Anforderung des Kreisbrandinspektors zusätzlich der THW Ortsverband Ladenburg. Feuerwehren aus den benachbarten Gemeinden waren ebenfalls eingebunden.

Die Einsatzkräfte erwartete die in der Tagesschau treffend beschriebene Naturkatastrophe. Das in die Gebäude eingedrungene Wasser musste abgepumpt werden. Hierbei konnte vor allem das THW mit seinen leistungsstarken Pumpen wertvolle Dienste leisten. Gefragt waren aber nicht nur die Hochleistungspumpen, sondern auch kleinere Tauchpumpen und Wassersauger, da manche Gebäude nicht so stark betroffen waren.

Ein Sonderfall stellte die Einsatzstelle im Tiefpumpwerk der Stadtwerke Viernheim dar. Hier wurden die leistungsstärksten Tauchpumpen des THW Lampertheim benötigt. Denn es galt eine größere Menge Wasser aus dem Keller des Tiefpumpwerkes zu heben.

An über 270 Einsatzstellen hätten die Helfer am besten gleichzeitig tätig sein können. Aber dank der hervorragenden Zusammenarbeit des THW mit der Feuerwehr gelang es den Helfern bis ca 23 Uhr der Großteil der gemeldeten Schadensstellen abzuarbeiten. Es stand dann nur noch im Tiefpumpwerk Arbeit an.

In der Abschlußphase unseres erfolgreichen Unwettereinsatzes kam es leider zu einem tragischen Unfall bei dem eine Helferin unseres Ortsverbandes derart schwer verletzt wurde, dass sie in eine Unfallklinik eingewiesen werden musste. Die Helfer und die OV-Leitung des Ortsverbandes sind sehr betroffen und wünschen ihr auf diesem Wege baldige und vollständige Genesung.

Erwähnenswert am Rande ist noch, dass viele Viernheimer THW Helfer zum Zeitpunkt der Alarmierung den Bundeswettkampf der THW-Jugend in Trier besuchten. Darunter fast alle Führungskräfte des THW Viernheim. Für sie war es die längste Anfahrt mit Sondersignal zum Einsatz in die eigene Unterkunft.

 

AlarmierungSamstag 26.07.2008, 15:42 Uhr
Anforderung durchFeuerwehr/Leitstelle Bergstraße
Anzahl Helfer

26 Ausgerückt

1 Einsatzleitung

1 Unterkunft

Eingesetzte Fahrzeuge

MTW Zugtrupp, GKW I, MZKW, MKW-Ortung, MTW Jugend, PKW, MLW

EinsatzendeSonntag 27.07.2008, 01:30 Uhr

 

Zugtrupp des THW
Sammelstelle vor der Feuerwehr Viernheim
MKW-O und GKW I des THW Viernheim
Lagebesprechung im Einsatz (Bild: Werner Schmitt)
Auspumpen eines Kellers mit Tauchpumpe
Vorbereitung zum Auspumpen
Ablauf des abgepumpten Wassers
Vollgelaufener Doppelparker, Wasserstand an den Spuren der Garagenwand erkennbar
Pegelstand des Wassers ist noch an der Hauswand abzulesen
THW "Konvoi" durch Viernheim
Nasse Stiefel
Installieren der Pumpe im Tiefpumpwerk der Stadt Viernheim
WLF (Florian Viernheim 65) mit Abrollbehälter THW Lampertheim vor Tiefpumpwerk