Zum Hauptinhalt springen

Einsatz: Schneelast von Schuldach beseitigt

Norbert Martin | |  Einsatz

Das THW Viernheim und weitere Ortsverbände des Kreises Bergstraße wurden nach Wald-Michelbach im Odenwald beordert. Die in den letzten Tagen erheblich zugenommene Schneelast drohte die Statik der Dächer des Überwaldgymnasiums über Gebühr zu belasten. Über 100 Helfer befreiten die Dächer von ihrer schweren Last.

Das Technische Hilfswerk (THW) Viernheim und weitere Ortsverbände des Kreises Bergstraße wurden am Dienstag 2. Februar nach Wald-Michelbach im Odenwald beordert. Die in den letzten Tagen erheblich zugenommene Schneelast drohte die Statik der Dächer des Überwaldgymnasiums über Gebühr zu belasten. Über 100 Helfer befreiten die Dächer von ihrer schweren Last.

Für die Schüler des Überwaldgymnasiums bedeutete diese Situation zunächst einmal Schulfrei. Für die freiwilligen Helfer des THW aber schwere körperliche Arbeit. Die Flachdächer des Gymnasiums mussten in mühevoller Handarbeit vom Schnee befreit werden.

Zunächst galt es die Statik der Gebäude zu beurteilen. Dafür gibt es im THW Spezialisten, die sogenannten Baufachberater. Von ihrer Qualifikation Bauingenieur oder Architekt, können sie Gefährdungen für Gebäude sicher beurteilen. Vom THW Groß-Gerau waren Dr. Carsten Toppel und vom THW Viernheim Dipl.-Ing. Markus Reinhardt beratend tätig.

Nach einer ersten Begehung und umfangreichen Messungen kamen sie zum Ergebnis, dass zunächst keine akute Gefahr bestand. "Das Wasser der Schneeschmelze kann aber oft nicht sauber abfließen", so Reinhardt, "dadurch bleibt das Wasser auf dem Dach, gefriert in der Nacht und erhöht so das eigentliche Gewicht des Schnees". Weiterhin gab Reinhardt zu bedenken: "dies kann dazu führen, dass die reale Schneelast unterschätzt wird, weil mit trockenem Schnee und nicht mit Eis gerechnet wird".

Die einzig richtige Konsequenz war daher die Flachdächer des Gymnasiums vom Schnee zu befreien. 

Um die Sicherheit der Helfer zu gewährleisten musste auf den Dächern Sicherungsseile angebracht werden. An diesen gesichert wurden mit Schneeschaufeln und Schubkarren der pappige Schnee entfernt. 

Die schwere körperliche Arbeit im kalten Schneesturm forderte schließlich ihren Tribut. Die Helfer mussten abgelöst werden. Deshalb wurden die Ortsverbände Pfungstadt und Darmstadt nachalarmiert.

Die Einsatzleitung hatte das THW Heppenheim. Aus den Ortsverbänden Viernheim, Bensheim, Lampertheim, Heppenheim kamen insgesamt 106 Helfer.

Auf den Dächern des Überwald-Gymnasiums in Wald-Michelbach lag der Schnee 80 cm hoch. Alle geräumten Dachflächen waren zusammen ca. 6.000 Quadratmeter groß.

Die Versorgung der Helfer erfolgte über den 3. Betreuungszug Kreis Bergstraße sowie über den THW OV Heppenheim. 

Gegen 0:30 Uhr wurden über die THW Geschäftsstelle Darmstadt die Ortsverbände Pfungstadt und Darmstadt sowie ein Baufachberater aus dem THW Ortsverband Ober Ramstadt alarmiert.