Zum Hauptinhalt springen

„MdB trifft THW“ zwei Viernheimer Ortungsspezialisten in Berlin

Norbert Martin, THW.de | |  Veranstaltungen

Am Dienstag 23. September haben die Helfer des THW Ortsverbandes Viernheim Bertram Bähr und Christian Busalt bei der Veranstaltung „MdB trifft THW“ in Berlin teilgenommen.

Bild thw.de

Es wurde die Viernheimer Searchcam 3000 vorgestellt. Mit dabei war die Ausbildungs- und Vorführungbox des Ortsverbandes. Diese Box ermöglicht Einblicke wie sie die Helfer des THW in einem Trümmerberg vorfinden können. Christian Busalt freute sich über den lebhaften Zuspruch der Politikern und betonte: „wir haben an unseren Stand zahlreich Mitglieder des Bundestags und den Innenminister zu Besuch gehabt. Auch über den aktuellen Stand der SEEBA und über die Fachgruppe Ortung im THW wurden die Politiker informiert“. 

Das Treffen vor dem Reichstag in Berlin wurde offiziell von Bundestagspräsident Norbert Lammert eröffnet.
Zu Gast war auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière. „Wir Politiker wissen das ehrenamtliche Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger als Stütze der Gesellschaft zu schätzen. Hier plastisch zu erleben, wie sich die Menschen ihr Leben lang im THW einsetzen, das beeindruckt sehr und bleibt im Gedächtnis“, sagte er. „Das THW steht für vielfältige Kompetenzen und Fähigkeiten. Seine Angehörigen stellen sich zuverlässig ihren täglichen Aufgaben. Ich unterstütze dies, wo ich kann“, so de Maizière. 

THW-Präsident Albrecht Broemme zog eine positive Bilanz: "Wir haben rund 340 Abgeordnete zu der Veranstaltung begrüßt. Ich freue mich, dass sich die Volksvertreter so zahlreich für die Arbeit unserer Helfer und Helferinnen interessieren. Dies ist ein Zeichen der Wertschätzung für unsere Einsatzkräfte und gibt uns den nötigen Rückhalt“, sagte er. 

Wer sich freiwillig engagieren möchte und Spaß am Umgang mit Technik hat, ist beim THW willkommen. 

Das Technische Hilfswerk (THW) ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes. Das Engagement der bundesweit rund 80.000 Freiwilligen, davon die Hälfte Einsatzkräfte, ist die Grundlage für die Arbeit des THW im Bevölkerungsschutz. Mit seinem Fachwissen und den vielfältigen Erfahrungen ist das THW gefragter Unterstützer für Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und andere. Das THW wird zudem im Auftrag der Bundesregierung weltweit eingesetzt. Dazu gehören unter anderem technische und logistische Hilfeleistungen im Rahmen des Katastrophenschutzverfahrens der Europäischen Union sowie im Auftrag von UN-Organisationen.

Bild thw.de