Zum Hauptinhalt springen

Alternative Stadtführung zu Gast beim THW

Norbert Martin | |  Öffentlichkeitsarbeit
Begrüßung der Teilnehmer der alternativen Stadtführung

Die Unterkunft des THW Viernheim war heute das Ziel der alternativen Stadtführung. Zahlreiche interessierte Bürger unserer Stadt konnten sich heute über die Arbeit und Einsatzoptionen des THW informieren.

"Endlich kann ich mal die Leute kennenlernen, von denen ansonsten in der Zeitung berichtet wird", sagte ein Besucher, der wie die anderen 26 Gäste interessiert den Ausführungen des Ortsbeauftragten Volker Patzwaldt lauschte.

Was ist das THW? Was machen die Helfer? Zunächst erklärte Patzwaldt die Organisation des THW, dann die Einsatzoptionen des THW Viernheim, wie Bergung und Ortung. Patzwaldt betonte: "Alle Helfer des THW Viernheim leisten in ihrer Freizeit ehrenamtlich technische Hilfe, wo immer sie auf der Welt gebraucht wird".

Der Imagefilm des THW, der die Tätigkeiten des THW aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet, wurde nach dem Vortrag des Ortsbeauftragten gezeigt.

Anschließend konnten die Gäste, in drei Gruppen geteilt, die im Jahre 2004 erbaute Unterkunft besichtigen. Der ein oder andere Besucher, der die alte Unterkunft in der Kettelerstraße noch kannte, war sichtlich beeindruckt, wie modern und zweckmäßig sich das Gebäude in der Alfred-Nobel-Straße 1a heute präsentiert. 

Im Hof war noch eine kleine Fahrzeugschau aufgebaut. Der GKW I, der MZKW sowie der MKW-Ortung konnten ausgiebig inspiziert werden. Die anwesenden Helfer erklärten gerne die besondere Ausstattung der Fahrzeuge. Sehr beeindruckt war Herr Neubauer, ein ehemaliger Helfer aus der Anfangszeit des THW Viernheim, das damals noch im Haus Schöning in der Schulstraße untergebracht war. "Unser Werkzeug bestand früher nur aus Schubkarre, Schaufel und Handbügelsäge", sagte Neubauer den jungen THW Helfern. Und sichtlich beeindruckt: "Eure Ausstattung ist im Gegensatz dazu ja hoch modern".

Bei Kaffee und Lebkuchen und im lockeren Gespräch mit den Helfern konnte der Besuch der Unterkunft ausklingen. Volker Patzwaldt, Winfried Engel und den übrigen Helfer des THW Viernheim hatte die Stadtführung sehr viel Spaß gemacht. Sie bedanken sich an dieser Stelle noch einmal bei den interessierten Besuchern für ihre Aufmerksamkeit.

Hermann Wunderle von der Presse- und Informationsstelle der Stadt Viernheim organisiert in unregelmäßigen Abständen Führungen durch Firmen und Einrichtungen der Stadt, die im Normalfall für die Bürger nicht zugänglich sind. So sind die alternativen Stadtführungen eine interessante Gelegenheit mal hinter die Kulissen zu schauen und die Personen kennenzulernen, die ansonsten von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen, ihre Arbeit verrichten.

Im Vortragsraum
OB Volker Patzwaldt erklärt das THW
Volker Patzwaldt startet den Imagefilm
Fahrzeugausstellung
Kunstwerke in der Unterkunft
Führung durch die Räume: hier Umkleidekabine Herren
Erläuterung der Ausstattung der Fahrzeuge
Hebekissen mit 132 Tonnen Hubkraft
Besichtigung der Fahrzeughalle
Schirrmeisterraum
Hermann Wunderle mit THW Helm
THW auch für Frauen interessant
Fahrzeuganhänger für Rettungshunde mit Ausstattung
Gemütlicher Abschluss bei Kaffee und Lebkuchen