Die 1. Bergungsgruppe

Die erste Bergungsgruppe ist die universellste Gruppe des "Baukastens" THW. Sie verfügt über eine Vielzahl von Geräten, die autonom betrieben werden können. Der Gerätekraftwagen I ("GKW I") mit seiner umfangreichen Ausstattung ermöglicht der Gruppe ihre vielfältigen Aufgaben wahrzunehmen. Die insgesamt neun Helfer der Gruppe können damit in nahezu allen Lagen Hilfe leisten. Sie werden bei größeren Schadenslagen durch die spezialisierten Fachgruppen des THW unterstützt.  

Aufgaben

Die 1. Bergungsgruppe rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Gefahrenlagen, einschließlich Wassergefahren. Sie führt Sicherungsarbeiten in Schadensstellen durch, leistet leichte Räumarbeiten und richtet Wege und Übergänge her. Ferner unterstützt sie technisch und personell die Fachgruppen des Technischen Zugs.

Die 1. Bergungsgruppe

  • erkundet Schadenslagen
  • dringt durch Überwinden oder Wegräumen von Hindernissen zu Schadensstellen vor.
  • ortet Verschüttete und Eingeschlossene.
  • rettet Verschüttete und Eingeschlossene und leistet dabei "Erste Hilfe".
  • transportiert Verletzte aus Gefahrenbereichen.
  • führt technische Sicherungsarbeiten durch und legt ggf. einsturzgefährdete Bauwerksteile nieder.
  • rettet Tiere und birgt Sachwerte und transportiert diese aus Gefahrenbereichen.
  • bekämpft im Rahmen der Bergung besondere Gefahren (z. B. Wasser, Entstehungsbrände etc).
  • leuchtet Schadensstellen aus.
  • unterstützt technisch und personell andere Fachgruppen.
  • baut behelfsmäßige Stege und kleine Brücken.
  • rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Wassergefahren.
  • leistet Arbeiten bei Uferbefestigungen, Damm- und Deichsicherung.
  • räumt Schadenstellen und hilft bei der  Beseitigung anhaltender Störungen

Personal

Stärke: 0 / 2 / 7 = 9
1 Gruppenführer, 1 Truppführer, 7 Helfer
Sonderfunktionen: u.a. Atemschutzgeräteträger, Sprechfunker, Kraftfahrer, Schweißer/Brennschneider

Bahnverladung GKW I
Retten aus Höhen
Füllen von Sandsäcken