Viernheimer THW-Helfer bei Ministerempfang in Berlin

|   Veranstaltungen

Am Montag den 3.9. fand im Innenministerium in Berlin ein Ministerempfang für THW-Helfer, die im Jahr 2017 an einem Auslandseinsatz teilgenommen haben, statt. Mit dabei war der Viernheimer THW-Helfer Bertram Bähr, der im letzten Jahr nach dem schweren Erdbeben in Mexiko im Rahmen der Botschaftsunterstützung dort für 10 Tage im Einsatz war.

Bei diesem Empfang würdigte der parlamentarische Staatsekretär Stephan Mayer (MdB) alle THW-Helfer, die an einem Auslandseinsatz teilgenommen hatten.

Mayer lobte das sinnstiftende Engagement der Anwesenden als „Visitenkarte Deutschlands im Ausland“ und bat, weiterhin aktiv zu bleiben. Schließlich könne dieses Engagement nicht hoch genug geschätzt werden, wie er im Gespräch mit Ehrenamtlichen betonte, die unter anderem in USA, im Nordirak, in Kolumbien, in Thailand, in Tunesien oder Jordanien, in Bangladesch, Guatemala, Mexiko oder Bolivien verschiedenste Herausforderungen gemeistert hatten

Auch den anwesenden Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern der Ehrenamtlichen, die während der Auslandseinsätze auf ihre Angestellten verzichten mussten, dankte der Staatssekretär im Namen von Bundesinnenminister Horst Seehofer. Ebenso nahmen auch die Botschafter und Botschafterinnen bzw. deren Vertreterinnen und Vertreter aus zwölf Ländern an dieser Veranstaltung teil. Hier wurden auch einige interessante Gespräche geführt.

Am Vorabend der Veranstaltung überraschte der für Humanitäre Hilfe und Krisenmanagement zuständige EU-Kommissar, Christos Stylianides, die THW-Helferinnen und Helfer mit einem informellen Besuch auf dem Gelände des OV Berlin Neukölln. Hier tauschte er sich beim Grillabend mit den Auslandshelferinnen und Auslandshelfern sowie THW-Präsident Albrecht Broemme zu aktuellen Themen aus. Stylianides bedankte sich auch für das Engagement im Rahmen von EU-Missionen im Ausland.

Zurück