Jährliche Unterweisung für Motorsägenführer

|   Ausbildung

Neun Helfer nehmen an der jährlichen Unterweisung über sicheres Arbeiten mit der Kettensägemaschine teil.

Die Unterweisung fand am 12.1. in Viernheim statt. Am Morgen wurden die Unfallverhütungsvorschriften besprochen und die Kettensägemaschinen überprüft. Danach fuhren die Helfer in den Wald, um dort die Praxis zu üben. 
Baumansprache, Beurteilung des Geländes, Bestimmung von Fällrichtung und Festlegen von Rückweichen, Anlage des Fallkerbs und Fälltechniken waren hierbei nur einige der Themen, die es für die Helfer aufzufrischen galt.

Im THW wird die Motorsäge meistens dann eingesetzt, wenn Bäume (oder große Äste) von Dächern, Gebäuden oder Verkehrswegen geräumt werden müssen. Um eine Motorsäge zu bedienen, ist ein Motorsägenschein, die Ausbildung zum Motorsägenführer, nötig.

Zurück
Fällen eines Baumes
Ausbilder begutachtet Schnitttechnik eines Helfers
Kettensägemaschine Nahaufnahme