Fünfmal erfolgreich

|   Ausbildung

Am 14.4. fand in Viernheim ein Einsatztest für Rettungshunde statt. Vier Viernheimer Hundeführer nahmen mit fünf Hunden daran teil. Alle Teams absolvierten die gestellten Aufgaben erfolgreich.

Insgesamt traten am Sonntag 15 Teams aus fünf unterschiedlichen Ortsverbänden zum Einsatztest an. Aus dem THW Viernheim waren mit dabei: Andreas Flachs mit seinen Hunden Ben und Campino, Eveline Kümper mit Georgia, Marion Sassen mit Sharky und Malika Staubach mit Kibo.

Jährliche Wiederholung

Um weiterhin für Einsätze qualifiziert zu bleiben, müssen geprüfte Suchhunde des Technischen Hilfswerks einmal im Jahr zu einem Einsatztest antreten. Bei dem Test werden Hund und Hundeführer Aufgaben gestellt, die einem möglichen Einsatzszenario ähnlich sind.

Eine besondere Aufgabe – das Testszenario

Austragungsort des Einsatztests war eine Kaserne in Mannheim. Ein leerstehendes Gebäude mit 16 Wohnungen, zahlreichen Kellerräumen und Dachgeschoss sollte in dreißig Minuten abgerissen werden, allerdings war sich der Abrissleiter nicht sicher, ob das Haus tatsächlich komplett geräumt war. Deshalb sollte das THW noch einmal mit den Hunden nach möglichen Personen suchen. Wie viele Personen vermisst wurden, konnte nicht gesagt werden. Um das Gebäude möglichst schnell zu durchsuchen, durften immer zwei Teams gemeinsam starten. Ob die Teams ihre Hunde parallel arbeiten ließen oder nacheinander ansetzten, durften sie selbst entscheiden. Die Suchtaktik wurde nicht vorgegeben. Das Besondere an der Sache: Bei den zwei Teams kannten sich zuvor weder die Hunde noch die Hundeführer.

Vielen Dank an TG Umwelttechnik GmbH, die es uns ermöglichten, das Kasernengelände zu nutzen.

Zurück