Fünf Stunden Einsatz nach Starkregen

|   Einsatz

Zwanzig Viernheimer THW-Helfer doppelt gefordert.

Am 11. Juni kam es am frühen Abend zu starken Regenfällen, die für einige Überschwemmungen in Viernheim undUmgebung sorgten. Keller liefen voll Wasser, an Bäumen brachen Äste ab, Pumpen wurden benötigt und aus Groß-Rohrheim wurden Sandsäcke zur Sicherung einer Baustelle am Gleisbett angefordert.
Zwanzig Helfer des THW-Viernheim waren ab 18.56 Uhr im Einsatz. An zwei Einsatzstellen wurden mehrere Kellerräume, die mit Wasser vollgelaufen waren, ausgepumpt. Außerdem wurde Zweihundert Sandsäcke nach Groß-Rohrheim gebracht. Die Sandsäcke wurden dort zum Abhalten beziehungsweise Umleiten weiterer Wassermassen benötigt. Um kurz vor 0 Uhr konnte das THW Viernheim seine Einsatzbereitschaft aufheben. Unterstützt wurde das THW-Viernheim bei diesem Einsatz zeitweise von sieben Helfern des THW Lampertheim.

 

Kurzinfo zum Einsatz

Alarmierung um: 11.06.2018, 18:57
Angefordert durch: Feuerwehr/Leitstelle Bergstraße
Eingesetzte Kräfte: 8 Ausgerückt (Einsatz Viernheim)
8 Ausgerückt (Einsatz Groß-Rohrheim)
3 Ausgerückt (Führung)
2 Unterkunft
Eingesetzte Fahrzeuge: GKW I
MTW Ortung
MTW Jugend
Kipper
Anhänger Jugend
Weitere Beteiligte:
Einsatzende: 12.06.2018, 00:00
Zurück