Skip to main content

Akkustisches Ortungsgerät

Das akustische Ortungsgerät wurde zum Auffinden von verschütteten Menschen, die noch in der Lage sind, Signal an ihre Umwelt zu geben, entwickelt. Diese Signale können klopfen, bewegen, rufen oder stöhnen sein. Das Ortungsgerät dient zur Hörbarmachung dieser Signale und zur Lokalisierung und Rettung Verschütteter. Klopfzeichen, die von Eingeschlossenen gegeben werden, kann man als künstliches "Mikroerdbeben" ansehen. Die dadurch im Boden, Mauerwerk, Trümmerngestein, Gebäudeschutt oder im Erdreich erzeugten, sehr schwache Erschütterungen breiten sich als Wellen aus wie bei einem Erdbeben. Die Ausbreitung dieser Wellen ist sehr stark von dem Ausbreitungsmedium abhängig. Im Betondecken breitet sich eine Welle, die durch Klopfen angeregt wird, mit einer Geschwindigkeit von ca. 5000m/sek. mit einer Frequenz von 100 Hertz und mehr aus. Mit dem Ortungsgerät sind solche Schwingungen  über mehrere hundert Meter wahrnehmbar. In lockeren Böden oder Trümmerschutt ist die Ausbreitungsgeschwindigkeit und die Frequenz bis zu zehnmal kleiner.

Bei dieser Form der technischen Suche, werden 3 bis 6 Schallsonden auf die Trümmer aufgesetzt. Der empfangene Schall kann dabei millionenfach verstärkt werden. Filter lassen sich in diverser Weise zuschalten. Ein geübter Horcher kann sogar Atmen unter Trümmern hören.

Searchcam 3000

Diese Kamera verfügt über einen steuerbaren Kamerakopf, der in Bohrlöcher von ca. 50mm Durchmesser passt. Die Bilder werden auf einem hochauflösenden Farbmonitor angezeigt. Über eine Gegensprecheinrichtung kann Kontakt zu möglichen verschütteten aufgenommen werden.Der Kamerakopf ist um ca. 240° schwenkbar und sitzt am Ende einer bis zu 2,34m ausziehbaren Stange. Alternativ kann der Kamerakopf an einem 23m langen Kabel in Bohrlöcher herabgelassen werden.

Diese Kamera dient zur Suche von verschütteten Personen in schwer zugänglichen Trümmern. Die Kamera kann bedingt zur Suche von Leckagen an Rohren eingesetzt werden, dazu kann Sie mit einer Dichtmanschette abgedichtet werden. Die Kamera besitzt ein Mikrophon, mit dem mögliche Fließgeräusche zu hören sind.